Januar 4, 2024

Marokko kündigte am Montag, dem 25. Dezember, zum ersten Mal an, dass fast eine Million benachteiligter Familien ab 2024 eine direkte monatliche Unterstützung erhalten würden, ein System, das es im Königreich noch nie gegeben hat und das seit Jahren erwartet wurde.

Die Empfänger werden mindestens 500 Dirham (etwas mehr als 45 Euro) pro Monat erhalten, „unabhängig von der Zusammensetzung der Familie“, wie Premierminister Aziz Akhannouch auf einer Regierungsratssitzung erklärte und in einer Pressemitteilung zitiert wurde. Die Einführung dieses Programms wird bis 2024 ein Budget von 25 Milliarden Dirhams (ca. 2,3 Milliarden Euro) erfordern, wie Regierungssprecher Mustapha Baitas Ende Oktober erklärt hatte.

Umfassende Sozialreform

Diese gezielten Familienhilfen, die seit zehn Jahren im Gespräch sind, aber nicht umgesetzt wurden, sind Teil einer umfassenden Sozialreform, die von König Mohammed VI. im Jahr 2020 eingeführt wurde.

Diese umfasst auch die Einführung einer allgemeinen Sozialversicherung für alle Marokkaner. Die obligatorische Krankenversicherung, die früher nur Beamten und Angestellten in der Privatwirtschaft vorbehalten war, kommt laut der marokkanischen Nachrichtenagentur MAP bereits mehr als 3,8 Millionen Selbstständigen und ihren Familien zugute. Diese Krankenversicherung wurde auch für mehr als 10 Millionen benachteiligte Menschen kostenlos generalisiert, wobei der Staat die Kosten für ihre Beiträge übernimmt.

Diese sozialen Reformen werden vor dem Hintergrund eines wirtschaftlichen Abschwungs und großer sozialer Unterschiede in dem Land mit 36 Millionen Einwohner durchgeführt. Nach den jüngsten Schätzungen der marokkanischen Zentralbank wird das Königreich 2023 eine Wachstumsrate von 2,7% und eine Inflationsrate von 6,1% verzeichnen.

Bisher war die Sozialhilfe indirekt und nicht zielgerichtet, da Marokko bestimmte Konsumgüter über eine Ausgleichskasse subventionierte. Diese soll im Rahmen einer Reform – deren Zeitpunkt noch nicht feststeht – reformiert werden, um Platz für gezielte Hilfen für benachteiligte Schichten zu schaffen.

Prev Post

Die Vertreibung der Bevölkerung in Gaza: Josep Borrell verurteilt die Äußerungen israelischer Minister

post-bars

Leave a Comment